Coromandel/Whitianga

Whitianga – mitten in einer einzigartigen Landschaft

Nur 2.5 Stunden von Auckland entfernt liegt die Coromandel Peninsula, eine der schönsten Gegenden Neuseelands mit eindrucksvoller Küstenlandschaft, malerischen Buchten und weiten Stränden, Hügel und Wälder. Das Städtchen Whitianga liegt in der wunderschönen Mercury Bay, die neben landschaftlicher Schönheit auch von geschichtlicher Bedeutung ist. Landete doch hier der erste Maori in Neuseeland und tausend Jahre setzte hier der britische Entdecker und Seefahrer Captain James Cook zum ersten Mal seinen Fuss auf die Insel.

Die Peninsula ist eine der beliebtesten Ferien- und Ausflugsdestination für Neuseeländer. Die Einheimischen leben vom Fischfang oder vom Tourismus.

Die geschützte Bucht ist ideal zum Surfen aber auch Fischen und Tauchen ist ein beliebter Sport. Wer es lieber gemütlich hat, kann sich am Strand mit einer Schaufel ohne grosse Anstrengung einen „Hot Pool“ graben, denn direkt unter der Sandfläche ist heisses Wasser.

Whitianga ist zwar klein, hat aber in der Hauptsaison bis zu fünfmal mehr Einwohner und natürlich gibt es viele Restaurants, Cafés und Bars.

Sehenswürdigkeiten/Ausflüge

Die unglaublich schöne Gegen kann man mit Wandern oder Horse trekking erkunden. Neben den spektakulären Aussichten auf die Küste wird man immer wieder malerischen Farmen entdecken und so für die Anstrengung belohnt werden. Wer lieber Wassersport mag kann Ausflüge im Kajak oder mit einem Boot machen. Nicht verpassen sollten man einen Besuch in der Cathedral Cove, ein Steinbogen überspannter Strandabschnitt, der auch schon als Filmkulisse diente.

Einwohner

4‘000

Lage/Klima

Whitianga liegt auf der nördlichen Halbinsel Neuseelands an der Ostseite der Coromandel Peninsula, 200 km entfernt von Auckland.

Im Winter wird es nie richtig kalt und die Temperaturen fallen höchsten auf 10 Grad C, ganz selten gibt es Frost. Die wettermässig unsicherste Zeit ist das Frühjahr. Im Sommer sind die durchschnittlichen Temperaturen 25 Grad C