Jersey

In Jersey fühlt man sich ein wenig wie in einem Garten Eden.

Jersey gehört zu den Kanalinseln und liegt zwischen dem 160 km entfernten Grossbritannien und der nur 20km entfernten französischen Küste.

Blühende Wiesen voll mit Orchideen, herrschaftliche Landhäuser geschmückt mit prächtigen Gartenanlagen und Küstenhänge von dichtem Farn bedeckt. Aber auch mediterrane Pflanzen, z.B. Palmen wachsen hier. Dies dank dem Einfluss des warmen Golfstroms, der für ein ganzjährig mildes Klima und frostfreie Winter sorgt. Überdies werden hier die meisten Sonnenstunden der britischen Inseln gezählt.

Entgegen der häufigen Annahme, gehört Jersey nicht zu Grossbritannien, sondern ist vielmehr direkter Besitz des englischen Königshauses. Die Insel verfügt über eigene Gesetze, es gibt ein eigenes Steuersystem und mit dem Jersey Pfund Sterling eine eigene Währung. (Britische Pfund werden aber auch akzeptiert).

Frankreichs Nähe zeigt sich besonders im kulinarischen Bereich, mit einer Küche, die stark von der Französichen inspiriert ist und speziell Liebhaber von Fischspezialitäten erfreuen wird. Das Meer spielt in Jersey aber nicht nur beim Essen eine zentrale Rolle. Weite, unberührte, ausserordentlich saubere Strände laden zum Baden ein und zählen zudem bei Surfern, dank “verlässlicher Wellen“, mitunter zu den besten Surfspots Europas.

Atemberaubende Blicke auf das Meer, zerklüftete Küsten oder landeinwärts die uralten Megalithanlagen, bieten sich von den der Küste entlangführenden Wanderwegen. Überhaupt ist Jersey in Puncto Wandern ein Paradies.

Mit den sogenannten “Green Lanes“ existiert ein Wegnetz, das Wanderern, Radfahrern, etc. den Vorrang vor Motorisierten gewährt und eine Höchstgeschwindigkeit von 24 km/h erlaubt. Der perfekte Weg um die Insel und ihre Naturschönheiten zu erkunden. Generell wird Sport im Freien, in all seinen Formen, grossgeschrieben und entsprechend reichhaltig ist das Angebot vor Ort.

Zusätzlich spricht für Jersey, dass es ein sehr sicheres und aufgrund der Grösse ausgesprochen übersichtliches Reiseziel ist, weshalb es sich auch gut für Schülersprachreisen eignet.

Ausflüge

Durrell Wildlife Conservation Trust , früher als Zoo von Jersey bezeichnet, wurde zum Schutz und der Erhaltung bedrohter Tierarten gegründet.  

Inselhüpfen (Tagestrips auf andere Kanalinseln)

Mühle de Quétiver

Einwohner

90`000

Anreise

Von Zürich und Genf werden Direktflüge von Blue Islands airlines angeboten.

Von London gibt es täglich mehr als 10 Flüge nach Jersey.

Mit der Fähre von Frankreich aus (St.Malo) benötigt man 1h20min.