Byron Bay

Städtchen mit Hippie Charme für Junge und Jungebliebene ein tolerantes Umfeld wo sich Surfer, Alternative, Lebenskünstler und Touristen gleichermassen wohl fühlen.

Dank einer traumhaften Umgebung mit aussergewöhnlicher Fauna (Wale, Delphine, Riesenschildkröten, etc.) hat sich der einstige Geheimtipp unter Rucksackreisenden zu einem der Top Touristenorte in New South Wales gemausert

Das Cape Byron mit dem bekannten Leuchtturm ist der östlichste Punkt Australiens. Von hier aus lassen sich nicht nur die schönsten Sonnenaufgänge, sondern auch Wale und Delfine beobachten. Die langgezogenen, feinsandigen Traumstrände ziehen sich rund um den Ort und setzen einen Kontrast zu den grünen Zuckerrohrfeldern und dem dunkelblauen Meer, in dem sich Haie, Delphine, Mantas, Rochen und Riesenschildkröten tummeln. Kein Wunder, dass dieser Ort entsprechend beliebt ist.

Byron Bay ist bekannt für eine einzigartige Haltung der Einwohner, die zwar sehr gastfreundlich und kommunikativ sind, aber von den Gästen erwarten, dass sie Ihre Authentizität, die sich in der Liebe zur Natur und dem friedlichen Miteinander äussert, respektieren. Hier wird man sich -  ähnlich den 68er Jahren - bald in einer Gemeinschaft fühlen.

Freizeit / Sehenswürdigkeiten

Neben den vielfältigen Sportmöglichkeiten wie Surfen, Tauchen, Kajaking, Reiten oder Fahrradfahren kann man auch Märkte besuchen, Wellnessen oder in das ausserordentlich lebendige Nachtleben mit viel Live-Musik eintauchen.

Einwohnerzahl

9‘000

Lage

Byron Bay liegt am Pazifik südlich von dem rund zwei Stunden Fahrt entfernten Brisbane.

Anreise/Distanz

Flug nach Brisbane, Anreise per Zug, Auto oder Bus.